Rochelt Der Inntaler Qualitätsbrand 0,35l (Quitte, Williams, Himbeere) incl. Holzkiste - Qualitätsbrand aus Österreich

Beschreibung

Rochelt Inntaler ( Quitte, Williams, Himbeere ), Inntaler Qualitätsbrand aus Österreich, Inntaler mit Jahrgang 2003, 0,35l, 50% vol. - Inntaler von der Tiroler Schnapsbrennerei ( Österreich ), incl. Holzkiste.


Artikelnummer: 12757

Kategorie:Qualitätsbrand

Inhalt: 0,35l

Alkoholgehalt: 50% vol.

Herkunftsland:Österreich

Farbstoffe:mit Farbstoffe

Allergenhinweise:mit Sulfite

Hersteller/Importeur/Inverkehrbringer: Brennerei Rochelt GmbH, Innstr. 2, A-6122 Fritzens, Österreich>br>



Der Rochelt Inntaler ist die einzigartige Komposition aus honigsüssen Quitten, fruchtigen Williamsbirnen und edlen Himbeeren. Benannt nach der Heimatregion der Rochelt Schnapsbrennerei bildet dieser erlesene 3er-Mix, Der Inntaler, ein harmonisches und gut ausgereiftes Schnapscuvée.



Der Ursprung vom Inntaler ist die Steiermark und Oberösterreich, wo Rochelt mit den Bauern seines Vertrauens die vollreifen Früchte für den Inntaler erntet. Die nach zweimaliger Destillation gewonnenen Herzstücke werden höchst behutsam zum Rochelt Inntaler vereint. So reift der Rochelt Inntaler über mehrere Jahre in offenen Glasballons.



Mit 50% Alkohol zeigt sich der Rochelt Inntaler von seiner starken und zugleich feinfruchtigen Seite, denn durch die Zeit des Lagerns verliert der Alkohol an Wucht und macht Platz für die herrlichen Aromen, welche dieses Cuvée unverwechselbar machen.



QUITTE



Bei einer Reihe von Völkern und Kulturen als Symbol der Liebe und Fruchtbarkeit hochgeachtet, war die Quitte bereits vor dem trojanischen Krieg im griechischen Raum eingebürgert.



Abgeleitet vom lateinischen Wort cydonia - Apfel aus Kydon/Kreta - ist die Quitte für ihre Sinne anregende Wirkung bekannt. Auch ihr Einsatz für Heilzwecke gegen Krankheiten und Gebrechen wird in der Medizin bis heute geschätzt.



Das rohe Fruchtfleisch der Quitte ist zum Essen gewöhnlich zu hart und zu säuerlich. In verarbeiteter Form, wie zum Beispiel
Gelee, Kompott oder Schnaps, wird sie jedoch zur ganz besonderen Delikatesse. Die Rochelt Quitte namens Ronda ist in Oberösterreich beheimatet. Sie ist birnenförmig, filzig behaart und zum Zeitpunkt der Vollreife goldgelb. Ihr Fruchtfleisch zeichnet sich durch ein intensives, fruchtiges Aroma aus.



Gewaschen und sortiert werden die reifen Quitten von Rochelt eingemaischt. Die natürlich vergorene Maische für den Inntaler destilliert Rochelt höchst behutsam zweimal, und das begehrte Herzstück für den Inntaler lässt er mindestens fünf Jahre in offenen Glasballons reifen. Das Ergebnis: ein wunderbar balancierter Quittenschnaps voller Honigsüße, der von Rochelt auch im Inntaler verwendet wird, natürlich 100% rein und ungefiltert.



WILLIAMS



Als Zufallssämling Ende des 18.Jahrhunderts in England von Herrn Williams entdeckt, machte diese besondere Birne bald Karriere in Europa und den USA. Zur Ernte hellgrün bis zitronengelb, sonnseitig häufig rötlich eingefärbt, zeichnet sich die Williamsbirne durch ihr zartes, saftiges und sehr geschmackvolles Fruchtfleisch aus.



Die Rochelt Williamsbirnen stammen aus den sonnigen Regionen der Südsteiermark, wo Rochelt mit seinen Obstbauern die klassische gelbe und in kleiner Menge die seltene rote Sorte kultiviert. Erst bei optimalen Reifegrad beginnen sie mit der Ernte, denn nur dann haben die Birnen die edlen süsslich-würzigen Aromen voll entwickelt.



Nach vollständiger Gärung und zweimaliger Destillation lässt Rochelt das gewonnene Herzstück für den Inntaler über mehrere Jahre in offenen Glasballons reifen. So strotzt der Schnaps an saftigen und fruchtigen Aromen vollreifer Williamsbirnen, wirkt stark und füllig zugleich weich und mild. Rochelt Williamsbirne ist ein 100% reines und ungefiltertes Destillat.



HIMBEERE



Abgeleitet von der althochdeutschen Bezeichnung "Hintperi" werden die türkischen Ide Berge als ihr Ursprungsort vermutet. Zum Zeitpunkt der Ernte sind die roten, kugelförmigen und weichen Früchte saftig, intensiv duftend und hocharomatisch.



Die Rochelt Himbeere, die aus den Wäldern der Karpaten stammt, wird handgezupft, täglich bei Sammelstellen zusammen getragen, gekühlt transportiert und bei Rochelt in der Schnapsbrennerei mit einer Temperatur von 18 bis 20 Grad eingemaischt. Die natürliche Gärung der zusatzfreien Obstmaische setzt innerhalb weniger Stunden ein. Nach höchst behutsamer, zweimaliger Destillation lässt Rochelt das gewonnene Herzstück, das auch für den Inntaler verwendet wird, mindestens drei Jahre in offenen Glasballons reifen.



Für einen Liter dieses edlen Schnapses benötigt Rochelt bis zu 50 kg Himbeeren, denn durch den geringen Fruchtzuckergehalt der Früchte ist die Schnapsausbeute natürlich begrenzt. Auf das Ergebnis ist Rochelt besonders stolz. Sein Himbeerschnaps ist hocharomatisch, fruchtig, dicht und lang anhaltend, er wird daher auch für den Inntaler von Rochelt benutzt - und ist natürlich 100% rein und ungefiltert.





Verkostungsnotitz, Bewertung und optimale Trinkreife zu Rochelts Der Inntaler, Jahrgang 2006




von Vene Maier* und Hermann Botolen*


































Nasenprobe:

Sehr homogen, vielschichtig, differenziert, attraktiv. Birne und Himbeere sehr deutlich, blumige Akzente.

Gaumenprobe:

Sehr würzig, Quitte präsent, kräftig, dicht, stoffig. Feine Balance, gute Struktur, saftig und feinfruchtig. Bleibt sehr lange liegen, anhaltende Präsenz. Reichlich Potential!

Bewertung:

5/5 Rocheltflaschen = Top-Schnaps, reifer Körper, herausragend

Trinkreife:

optimal ab sofort – 2021


* Vene Maier gehört zu den führenden Journalisten auf dem Gebiet Schnaps. Hermann Botolen ist Diplomsommelier und Restaurantanleiter in Wien.

Gemeinsam verkosteten sie in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Destillate. Die Verkostung der Rochelt Schnäpse wurde im Februar 2013/2014 durchgeführt - natürlich völlig unabhängig und ohne Vorgaben.

Quelle: Schnapsbrennerei Rochelt




Wir wünschen viel Freude beim Genuss!



So entstehen die Rochelt Spezialitäten:



DER URSPRUNG



Nur das beste Obst im jeweils optimalen Reifegrad wird verwendet, so geschieht es auch beim Rochelt Inntaler.
Sichergestellt wird diese Qualität durch eine Zusammenarbeit mit Bauern, welche das Vertrauen von Rochelt geniessen.



DAS WERDEN



Das reine Obst wird zerkleinert und in Maischebehälter gefüllt. Dort gärt es bei einer Temperatur von 18 °C. Die enstandene Maische wird – wie in Tirol seit alters üblich – zweifach gebrannt. So werden jährlich aus 100.000 Litern Maische knapp 7.000 Liter Schnaps gebrannt, darunter natürlich auch der Rochelt Inntaler. Rochelt brennt von August bis Juni rund 30 Liter Schnaps pro Tag.



DIE REIFE



Nach dem Brennen muss der Schnaps lagern. Mit der Zeit wird er milder und weicher. Rochelt lagert den Inntaler mindestens drei Jahre bei unterschiedlichen Temperaturen im Glasballon.



DER GENUSS



Rochelt Inntaler-Schnaps ist ein hochprozentiges Destillat. Zwar verliert er bei der Reifung pro Jahr zwei Volumenprozent Alkohol, dennoch muss er auf Trinkstärke herabgesetzt, das heißt mit Wasser verdünnt werden. Nach Tiroler Art wird der Inntaler-Brand von Rochelt auf 50 Prozent Alkoholanteil reduziert. Handelsüblich in Europa sind 40-prozentige Schnäpse – ihnen wird um 20 Prozent mehr Wasser zugesetzt als den von Rochelt.



Der höhere Alkoholgrad bewirkt ein geringeres Bukett, dem Gaumen allerdings erschließt sich das volle Aroma der jeweiligen Frucht, die der Inntaler enthält. Rochelt-Schnäpse sind 100-prozentig reine Destillate. Sie werden nicht mit Fremdalkohol gestreckt, werden weder aufgezuckert noch aromatisiert.



DIE FORM



Rochelt füllt das Inntaler-Destillat in eine ganz besondere Flasche; sie ist der traditionellen Tiroler Zangenflasche nachempfunden und bürgt für ihren Inhalt: unverwechselbar.



15 Kilo Früchte und mehr investiert der Brenner, der auf sich hält, in eine Flasche exquisiten Destillats. Beim Inntaler ist es sogar noch etwas mehr. Erlesenes Obst, erst bei höchstem Reifegrad geerntet, ist ein Geheimnis für den vollendeten Hochgenuss von Der Inntaler von Rochelt ...



Die Schnäpse von Rochelt werden in einer Holzkiste verpackt. Auf die Flasche samt Zierstöpsel und Holzkiste wird eine Schutzgebühr von 8,93€ erhoben und bei der Rückgabe vergütet.

Bewertungen

Wunschpreis

Nachfolgend können Sie Ihren Wunschpreis eintragen. Sobald für diesen Artikel der Preis erreicht ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail.
gewünschter Preis: (€)
E-Mail:
Pflichtfelder sind fett geschrieben

Frage zum Produkt

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?

Meine E-Mail-Adresse:

Meine Frage:

Bitte geben Sie diese Buchstaben ein
captcha

Pflichtfelder sind fett geschrieben

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft:

28,70 *
(€ 717,50 / l)
Preis bei Vorkasse € 28,13
zur Detailansicht
eKomi Kundenmeinungen
PayPal-Bezahlmethoden-Logo