Rarität: Asbach Cellarmaster's Collection 3x0,2l

Beschreibung

Rarität,Asbach Cellarmaster's Collection, je 1x0,2l, 8 Jahre 38% vol. + 15 Jahre 38% vol. + 21 Jahre 40% vol.
Deutscher Weinbrand in Geschenkpackung

Artikelnummer: 12408
Kategorie: Weinbrand
Inhalt: 3x0,2l
Alkoholgehalt: 2x 38% vol. + 1x 40% vol.
Herkunftsland: Deutschland
Farbstoffe: mit Farbstoffe
Allergenhinweise: mit Sulfite
Hersteller/Importeur: Asbach GmbH, Taunusstraße 1-3, D-65385 Rüdesheim am Rhein

Asbach 8 Jahre gereift:

Im Jahre 1908 kreierte Hugo Asbach diese edle Komposition für Genießer. Destilliert aus erlesenen Weinen der besten Anbaugebiete, reift Asbach Privatbrand mindestens 8 Jahre in kleinen Limousineichen-Fässern. Der vollendet abgerundete Geschmack und die unverwechselbare Bernsteinfarbe machen ihn zum einzigartigen Erlebnis.

Asbach 15 Jahre gereift:

Besonders sorgfälltig ausgewählte Destillate aus besten Weinlagen und mindestens 15 Jahren Lagerzeit in Limousineichen-Fässern sind die Grundlagen für den Asbach Spezialbrand 15 Jahre gereift. Er begeistert durch eine perfekte Balance zwischen einer eleganten Art und edlen Harmonie mit den reichen Aromen und der charakteristischen Kraft besonders alter Destillate.

Asbach 21 Jahre gereift:

In den besten Weinanbaugebieten gibt es immer wieder Jahrgänge, die selbst den verwöhnten Kenner in Begeisterung versetzen. Nur die Destillate solcher Spitzenjahrgänge wurden ausgewählt, um nach einer mindestens 21-jährigen Reifezeit zu einer Cuvée vereinigt zu werden, die auf der Welt ihresgleichen sucht und jeden anspruchsvollen Liebhaber edler Spirituosen überzeugt.

GESCHICHTE

1892: Der Kaufmann und Destillateur Hugo Asbach gründete am 11. Mai 1892 in Rüdelsheim am romantischen Rhein das Unternehmen Asbach & Co. Eine Legende wird geboren, als der damals 24-jährige mit nur zwei Brennblasen den Betrieb aufnimmt.

1894: Hermann Asbach, einer der drei Söhne von Hugo Asbach und späterer Inhaber der Firma Asbach wird am 18. März 1894 in Rüdesheim geboren.

1905: Ausweitung des Unternehmens, als die Weinhandelsfamilie Albert Sturm dem Unternehmen beitritt. Nun waren die ökonomischen Voraussetzungen geschaffen, im mit einem deutschen Weinbrand gegen die scheinbar übermächtige Konkurrenz aus Frankreich zu bestehen.

1907: Am 18. März 1907 konnte die Marke "Asbach Uralt" in das Warenzeichen-Register beim Kaiserlichen Patentamt eingetragen werden. Seitdem steht die Marke "Asbach Uralt" für höchste Qualität, Genuss-und Lebensstil. Mit der Warenzeichen-Anmeldung prägte Hugo Asbach ein neues deutsches Wort: WEINBRAND. Von der Produktidee kam der Firmengründer zur Marktidee: Er verband den eigenen Namen mit einer Qualitätsaussage und schuf damit die Bezeichnung "Asbach Uralt", wobei die Bezeichnung "Uralt" die Reife durch eine lange Lagerung bedeutet - eines der wichtigsten Kriterien für gut gebrannten Wein.

1908: Unternehmensgründer Hugo Asbach kreiert die Spezialität "Asbach Privatbrand". Diese Premiumqualität war ursprünglich nur der Familie Asbach und den engsten Freunden der Familie vorbehalten.

1917: Während des 1. Weltkrieges wurde im Jahr 1917 bestimmt, dass zur Sicherstellung des Heeresbedarfs Privatlieferungen von Asbach Uralt nicht mehr erfolgen dürften. Nur den Apotheken konnte er noch zugeteilt werden.

1920: Seit 1920 beteiligt sich das Haus Asbach an der 1919 erstmalig veranstalteten Messe ANUGA.

1923: Nachdem der Versailler Vertrag die Bezeichnung "Cognac" nur noch für französiche Erzeugnisse vorsah, fand der von Hugo Asbach geprägte Begriff "Weinbrand" Eingang in das Deutsche Weingesetz. Bis heute ist "Weinbrand" die gesetzlich geschützte Ursprungs- und Qualitätsbezeichnung für in Deutschland hergestellte "Qualitätsbranntweine aus Wein".

1924: Hugo Asbach erfindet die "Asbach Praline" als Reverenz an die Damenwelt. Weil es in den Goldenen Zwanzigern unschicklich war, dass Damen in der Öffentlichkeit Alkohol trinken, wird Asbach mit feinherber Edelschokolade umhüllt.

1935: Am 24. Juli 1935 stribt Hugo Asbach im Alter von 67 Jahren.

1936: Nach Hugo Asbachs Ableben übernahmen seine beiden Söhne Hermann und Rudolf Asbach gemeinsam mit ihrem Onkel Franz Boltendahl die Führung des Unternehmens. Sie bauen die Firma weiter aus und erheben sie in den Rang einer Weltmarke. Schon bald beginnen sie, über die scheinbar vorgezeichneten Grenzen des Unternehmens hinauszudenken.

1937: Als Pionier des modernen Marketing prägt Asbach den Slogan "Im Asbach ist der Geist des Weines". Bis heute hat dieser Slogan seine Gültigkeit und steht in aller Welt für die höchste Qualität von bestem Asbach.

1943: Kriegsbedingt werden Produktion und Verkauf von Asbach eingestellt. Asbach ist in dieser Zeit vorübergehend von ausländischen Rohstoffquellen abgeschnitten, was die Herstellung unmöglich machte.

1950: Asbach nimmt den Betrieb wieder auf und beginnt mit der Destillation. Als Wegbereiter des Deutschen Wirtschaftswunders steht Asbach für die genussorientierte Nachkriegsgeneration.
Hermann Asbach übernimmt die Leitung des Verbandes der Weinbrennerei und sorgt für die Zusammenführung der verschiedenen Organisationen, die nach 1945 in den einzelnen Besatzungszonen entstanden waren.

1957: Ein von Hans Adam vorgestelltes Rezept tritt den Siegeszug um die Welt an: Der Rüdesheimer Kaffee. Mit dieser Spezialität wird Asbach Uralt immer mehr zum Bestandteil gehobener Ess- und Trinkkultur.

1959: Als eines der ersten Unternehmen nutzt Asbach für seine Werbung das damals noch junge Medium Fernsehen. Den Slogan "Wenn einem so viel Gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert." kennt jeder, und er wird zum geflügelten Wort.

1969: Das Werbemotiv "Zu Gast in aller Welt" wird nicht nur als Anzeigenreihe umgesetzt, sondern auch erstmals in Farbe im Fernsehen ausgestrahlt.

1970: Unter der Bezeichnung "Rüdesheimer Spezialitäten" wurde nunmehr neben dem Rüdesheimer Kaffee auch der Rüdesheimer Früchtetopf verkauft.

1974: Als Variante des Rüdesheimer Kaffees wurde der Rüdesheimer Eiskaffee kreiert und ebenfalls im Medium Fernsehen beworben.

1986: Das Ergebnis einer Marktforschung hat ergeben, dass der Slogan "Wenn einem so viel Gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert." einen Bekanntheitsgrad von 86% hat.

1989: Die Deutsch-Deutsche Mauer fällt und Asbach beginnt mit dem Markenaufbau in der damaligen DDR. Gemeinsam werden deutsche Geschichte und Unternehmensgeschichte erfolgreich fortgeschrieben.

Exklusiv für anspruchsvolle Liebhaber edler Spirituosen präsentiert Asbach erstmals seinen Asbach Selection 21 Jahre gereift.

1992: Das Unternehmen Asbach feiert sein 100-jähriges Bestehen. Ein Jahrhundert im Dienste höchsten Genusses wird vollendet. Mit dem Bekenntnis zur Tradition und mit Blick auf das neue Jahrtausend hat das Unternehmen allen Grund zum Feiern.

1997: Das Asbach Besucher Center erwartet nach der Renovierung und Modernisierung seine Gäste im neuen Glanz. Mit der Multivisionsshow, der Asbach Destillerie, der geschmackvollen Verkostung sowie dem Besucher Shop, mit vielen exklusiven Artikeln rund um Asbach, wird jeder Besuch zum unvergesslichen Erlebnis.

2000: Zum Auftakt des neuen Jahrtausends öffnet Asbach seine Schatzkammer und bringt mit dem Asbach Jahrgangsbrand 1972 eine einzigartige Kostbarkeit ans Tageslicht.

2002: Im März 2002 wird die Asbach GmbH zu 100% durch die Semper indem Underberg AG übernommen.

2003: Die Leser von Reader's Digest haben entschieden: Asbach ist auch 2003 die Spirituose, die das größte Vertrauen der Verbraucher genießt. Die Studie der europaweit größten Verbraucheruntersuchung bestätigt der Traditionsmarke ein gutes Image, höchste Qualität, ein attraktives Verhältnis von Preis und Gegenwert sowie eine herausragende Kenntnis der Kundenbedürfnisse. Asbach erhält den Titel "Most Trusted Brand" bereits zum zweiten Mal in Folge. Mit dieser Auszeichnung steht Asbach in einer Reihe mit den herausragenden deutschen Marken, wobei sich eine ganz deutliche Tendenz abzeichnet:
Traditionsmarken spielen eine ungemindert wichtige Rolle. Das Traditionshaus Asbach sieht in der Auszeichnung die Verpflichtung, das Vertrauen der Verbraucher durch gleichbleibend höchste Qualität immer wieder aufs Neue zu bestätigen.

Anlässlich der Aufnahme des oberen Mittelrheintals - der Heimat von Asbach - in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO am 20. September 2002 brachte Asbach die Asbach Cuveé Weltkulturerbe in einer limitierten Auflage von 6.000 Flaschen heraus. Diese Cuveé ist mindestens sechs Jahre gereift - genauso lange dauerte es vom Antrag auf Aufnahme in die Liste bis zur Anerkennung durch die UNESCO.

Asbach Cola ist nach wie vor der Klassiker unter den Longdrinks. Mit dem neuen Asbach Cola-Longdrinkglas hat Asbach eine Innovation geschaffen, die der Mutter aller Longdrinks ein neues Outfit verleiht und das Mixen durch das besondere Glas-Design kinderleicht macht.

Das Haus Asbach hat sich seit seiner Gründung nicht allein mit Weinen zum Brennen befasst, es betrieb über lange Zeit sogar ein eigenes Weingut, in dem hervorragende Riesling-Weine und Sekte erzeugt wurden. Es lag nahe, die Weintradition wieder zu beleben und Asbach und hochertigen Wein zu verbinden. So entstand im September 2003 der innovative A&A - Asbach und Auslese - ein Riesling-Likör komponiert aus Riesling-Auslese und Original Asbach mit nur 19% vol.

2004: Asbach wird zum dritten Mal in Folge von den Lesern der Zeitschrift Reader's Digest zur "Most Trusted Brand" gewählt. Die Studie der europaweit größten Verbraucheruntersuchung bestätigt der Traditionsmarke wiederholt ein gutes Image, höchste Qualität, ein attraktives Verhältnis von Preis und Gegenwert sowie eine herausragende Kenntnis der Kundenbedürfnisse.

Asbach wird von 26,7% der Leser der Getränkezeitung zum "Verkaufshit des Jahres 2004" im Segment "Deutsche Spirituosen" gewählt. Diese Wahl spiegelt das große und anhaltende Vertrauen im Handel und in der Gastronomie in die Marke Asbach wieder.

A&A - Asbach und Auslese Riesling-Likör wird von den Lesern der Getränkezeitung mit 26,5% auf den 3. Platz in der Kategorie "Newcomer 2004" gewählt. Dies steht als Beweis dafür, dass sich Tradition und Innovation nicht ausschließen.

2005: Bereits zum vierten Mal wird Asbach von den Lesern der Zeitschrift Reader's Digest zur "Most Trusted Brand" gewählt. Die Studie der europaweit größten Verbraucheruntersuchungen bestätigt der Traditionsmarke wiederholt ein gutes Image, höchste Qualtät, ein attraktives Verhältnis von Preis und Gegenwert sowie eine herausragende Kentnis der Kundenbedürfnisse.

2006: Asbach, die berühmte deutsche Spezalität aus Rüdesheim wurde 2006 zum 5. Mal in Folge zur "Most Trusted Brand" in der Kategorie Spirituosen gewählt.

Bewertungen

Wunschpreis

Nachfolgend können Sie Ihren Wunschpreis eintragen. Sobald für diesen Artikel der Preis erreicht ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail.
gewünschter Preis: (€)
E-Mail:
Pflichtfelder sind fett geschrieben

Frage zum Produkt

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?

Meine E-Mail-Adresse:

Meine Frage:

Bitte geben Sie diese Buchstaben ein
captcha

Pflichtfelder sind fett geschrieben

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft:

12,95 *
(€ 18,50 / l)
Preis bei Vorkasse € 12,69
zur Detailansicht
23,50 *
(€ 33,57 / l)
Preis bei Vorkasse € 23,03
zur Detailansicht
122,95 *
(€ 175,64 / l)
Preis bei Vorkasse € 120,49
zur Detailansicht
eKomi Kundenmeinungen
PayPal-Bezahlmethoden-Logo